T

T

 


 

Champagner Wiki Menü

 

Taille (frz.)

Als Taille wird der Saft des beim Pressvorgang der Trauben, auf die Cuvée folgende, zweite Pressung bezeichnet. Bei einem Fassungsvermögen der Presse, von 4.000 kg Trauben, dürfen lediglich 25,5 Hektoliter gewonnen werden. Davon beinhaltet der Saft der ersten Pressung 20,5 Hektoliter und der zweiten Pressung, der Taille, 5 Hektoliter. Der Saft der Taille liefert weniger Säure, ist dabei ebenfalls sehr zuckerhaltig. Dafür beinhaltet die Taille höhere Mineralsalzwerte und Farbstoffe. Junge Taille Grundweine sind sehr fruchtig und verfügen über ein intensives Aroma. Auf Grund der minderen Säure sind Taille Grundweine weniger lagerfähig.

Champagne, Weinberge in der Cote des Bar | ChampagnerWorld

 

Taissy | 94%

Taissy (PLZ 51500) ist eine Gemeinde, mit 2.208 Einwohnern (Stand 2016), in Frankreich, in der Champagne Region Montagne de Reims. Die Ortschaft liegt vor den Toren von Reims, 6 km südöstlich vom Stadtzentrum entfernt. Taissy ist der westliche Nachbar der Gemeinde Sillery. Taissy trägt den Status der Champagne Klassifizierung, als Premier Cru Ort. Die Trauben werden mit 94% bewertet. Bis auf die etwas abseits des Ortes gelegenen Rebflächen, die sich auf einer sanften Erhebung, südlich ausgerichtet, des Mont Ferré befinden, liegen die Weinberge auf ebenem Gelände, auf einer Höhe von 135 bis 150 m.

Die Rebflächen umfassen 149,3 Hektar (Stand 2019). Davon entfallen 37,1 Hektar auf Pinot Noir, 49,8 Hektar auf Pinot Meunier und 62,4 Hektar auf die Rebsorte Chardonnay. Für die Montagne de Reims ist der Anteil der Chardonnay Reben ungewöhnlich hoch. Wie auch bei den als Grand Cru eingestuften Nachbargemeinden Sillery und Puisieulx, sind die Weinberge von Taissy überbewertet. Das ändern auch die gut gelegenen Rebflächen am Mont Ferré nicht.

 

Tauxières (Tauxières-Mutry) | 99%

Tauxières (PLZ 51150) ist eine kleine Gemeinde, mit 312 Einwohnern (Stand 2015), in Frankreich, in der Champagne Region Montagne de Reims, 12 km südöstlich von Épernay. Die Ortschaft wurde mit Wirkung zum 01. Januar 2016 mit Louvois vereint. Tauxières trägt den Status der Champagne Klassifizierung, als Premier Cru Ort. Die Trauben werden mit 99% bewertet. Damit liegen die Trauben knapp unter einem Grand Cru Status. Die Rebflächen umfassen 239,2 Hektar (Stand 2019). Davon entfallen 189,5 Hektar auf Pinot Noir, 11,7 Hektar auf Pinot Meunier und 38 Hektar auf die Rebsorte Chardonnay. Die Weinberge befinden sich außerhalb der Ortschaft, östlich bis an die Rebflächen von Bouzy angrenzend, auf einer Höhe von 150 bis 170 m, auf Ost- und Südosthängen und südlich auf einer Höhe zwischen 140 und 180 m, an Süd- und Südosthängen. Die Trauben sind beständig auf hohem Niveau. Die Trauben von den Weinbergen, Richtung Bouzy liefern etwas leichtere Weine, als jene von Bouzy. Auch wenn die Qualität nicht an die des berühmten Grand Cru Nachbarn heranreichen kann, entspricht sie aber durchaus der aktuellen Bewertung.

 

Terroir (frz. Gegend, Region, Herkunftsgebiet)

Terroir ist das französische Wort für Gegend, Region, bzw. Herkunftsgebiet. Bei der Verkostung von Champagner taucht immer wieder der Begriff Terroir auf. Damit sind die speziellen Eigenschaften der Bodenverhältnisse und des Mikroklimas gemeint. Die oft nur sehr feinen Unterschiede spiegeln sich deutlich im Geschmack wieder. Champagner, die von Trauben nur oder vornehmlich aus einer Region hergestellt werden, tragen Terroir typische Geschmackseigenschaften. Diese lassen Rückschlüsse auf die Region zu. Das trifft im besonderen Maße auf Winzerchampagner zu, deren Assemblage (Zusammenstellung) sich in erster Linie auf regionale Trauben beschränkt. Daraus resultieren charakterstarke Champagner.

Champagne, Weinberge um Chavot Courcourt | ChampagnerWorld

 

Tertiäre Aromen

Unter tertiären Aromen verstehen sich Weinaromen, die während des Reifeprozesses und der Alterung entstehen, nach dem die Gärprozesse längst abgeschlossen sind. Dieser Prozess beginnt bereits in der Zeit, in der Champagner auf seiner Hefe reift. Der Auslöser für den Entwicklungsprozess ist der Sauerstoff, der sich in minimalen Mengen in der Flasche befindet, aber auch durch den geringen Austausch, am Verschluss vorbei. Wenn Champagner auch dicht verschlossen ist, luftdicht verschlossen ist er nicht.

Dieser Prozess führt dazu, dass sich fruchtige und blumige Noten des Champagner wandeln, erst in reife Frucht, später übergehend zu Konfitüre Noten und Aromen von Trockenfrüchten. Mit den Jahren bilden sich Röstaromen und Noten von Unterholz. Dies ist ein Wandlungsprozess vom jungen Champagner zu einem voll ausgereiften.

 

Téte de Cuvée (frz.)

Ein französischer Begriff mit dem der Traubensaft der ersten Pressung tituliert wird, die Cuvée. Von einer Weinpresse, die über 4.000 kg Fassungsvermögen verfügt, ist die Gewinnung von Traubensaft, für die Champagner Herstellung, auf 25,5 Hektoliter begrenzt. Die ersten 20,5 Hektoliter an Saft beschreibt die Cuvée. Die Cuvée ist von höchster Quialität. Der Saft ist sehr rein und reich an Zucker, Säure und Mineralien. Weine aus der Cuvée sind sehr lagerfähig.

 

Toastartig

Geschmackseigenschaft, Toast Nuancen gehören zur (gewünschten) Eigenschaft des Buketts der Chardonnay Traube.

 

Tours-sur-Marne | 100%

Tours-sur-Marne (PLZ 51150) ist eine kleine Gemeinde, mit 1.379 Einwohnern (Stand 2016), in Frankreich, in der Champagne Region Montagne de Reims. Der Ort befindet sich 12 km östlich von Épernay, direkt entlang des Marne Kanals und der Marne gelegen. Die Klassifizierung der Trauben von Tours-sur-Marne ist gesplittet. Die schwarzen Trauben tragen den Status der Champagne Klassifizierung, als Grand Cru, während die weißen Trauben lediglich mit 90% bewertet, einen Premier Cru Status halten. Die Weinberge befinden sich außerhalb der Ortschaft, nördlich, fast bis an die niedriger gelegenen Rebflächen von Bouzy angrenzend, auf einer Höhe von 120 bis 180 m. Die Rebflächen sind westlich bis südlich ausgerichtet. Die Trauben von den besten Weinbergen, von Tours-sur-Marne sind von ausgezeichneter Qualität. Ob ein Grand Cru Status gerechtfertigt ist, mag jedoch bezweifelt werden. Die Rebflächen umfassen in Summe 52,7 Hektar (Stand 2019). Davon entfallen 36,6 Hektar auf die Pinot Noir Rebe und 16,1 Hektar auf Chardonnay.

 

Transvasage (frz.)

Abfüllung eines Champagners, in eine größere Flaschengröße. Die Abfüllung findet unter Druck statt. Der Arbeitsschritt steht im Widerspruch der Verordnungen und Grundsätze der Méthode Champenoise. Er ist auschließlich für die Abfüllung der sehr großen Flaschengrößen gestattet.

 

Transvasierverfahren (Flaschengärung)

Die so genannte Flaschengärung, das Transvasierverfahren, wird gerne mit dem Herstellungsprozess von Champagner (Méthode Champenoise) verwechselt und gleichgestellt. Auch wenn es wenige ähnliche Vorgehensweisen gibt, so ist der Prozess als solcher nicht miteinander zu vergleichen. Bei der Flaschengärung, die beispielsweise für verschiedene deutsche Sektsorten angewendet wird, vollzieht sich der 2. Gärprozess auch in der Flasche, aber das ist fast der einzige gemeinsame Nenner. Die dafür verwendeten Flaschen sind spezielle Gärflaschen, die ausschließlich für den Prozess als solchen verwendet werden. Im Anschluss werden die Flaschen unter Kohlensäuredruck wieder entleert und in große Tanks umgefüllt und zwischengelagert. Dort wird der Sekt gefiltert, geschönt, Geschmacksunterschiede werden nivelliert und später wird der Sekt von den Tanks in Verkaufsflaschen abgefüllt. Die Lagerung auf der Hefe muss dabei lediglich 60 Tage und die komplette Herstellung 9 Monate betragen.

Champagne Fleury, Vorbereitung zum Pressen | ChampagnerWorld

 

Traubenpressen

In der Champagne kommen verschiedene Traubenpressen zum Einsatz. Die Kapazität der Traubenpressen schwankt zwischen 2.000 und 12.000 kg. Bis zum Ende der 1980er Jahre wurden in der Champagne noch ausschließlich traditionelle Vertikalpressen eingesetzt. Diese Pressen wurden per Hand bedient. Aktuell (in 2019) werden, in der Champagne, noch rund 28% der traditionellen Pressen eingesetzt. Diese Pressen werden im Zuge der Modernisierung, mehr und mehr von neueren Horizontalpressen ersetzt.

 

Horizontalpressen müssen nicht mehr ausschließlich manuell bedient werden. Sie funktionieren teilautomatisch, mit verschiedenen, einstellbaren Programmen. Der wesentliche Vorteil liegt jedoch in Seitenmembranen, Schrägflächen und einem rotierendem Boden. Horizontalpressen führen zu einer großen Erleichterung der Umwälzung des Traubenguts und tragen zu einer schonenderen Pressung der Trauben bei. Der Pressvorgang ist gesetzlich exakt geregelt und sichert die hohe Qualität des gepressten Saftes.

 

Traubig

Als Traubig wird eine Sensorik des Aromas und Geschmacks bezeichnet, die mehr an Traubensaft, als an Wein erinnert. Während es sich für Champagner als eine unerwünschte Sensorik handelt, wird es bei Coteaux Champenois begrüßt. Coteaux Champenois ist der Stillwein der Champagne.

 

Trépail | 95%

Trépail (PLZ 51380) ist eine kleine Gemeinde mit 431 Einwohnern (Stand 2016) in Frankreich, in der Champagne Region Montagne de Reims. Die Ortschaft befindet sich 20 km nordöstlich von Épernay, als direkter Nachbar, nördlich von Ambonnay und nordöstlich von Bouzy. Trépail und die Weinberge, sind im Südosten direkt in der Montagne de Reims eingebettet. Die Rebflächen reichen um die Ortschaft herum, bis an den Waldrand heran, an Süd- bis Südosthängen, auf einer Höhe von 155 bis 215 m und vereinzelt etwas tiefer gelegen. Trépail trägt den Status der Champagne Klassifizierung, als Premier Cru Ort. Die Trauben werden mit 95% bewertet. Die Qualität der Weine ist ausgezeichnet und entspricht in vollem Umfang der aktuellen Bewertung. Für die Region der Montagne de Reims ungewöhnlich ist der sehr hohe Anteil der Rebsorte Chardonnay. Die Rebflächen umfassen in Summe 277 Hektar (Stand 2019). Davon entfallen lediglich 25,8 Hektar auf die Pinot Noir Rebe und 251,2 Hektar auf die Rebsorte Chardonnay.

 

Trester

Trester ist ein Abfallprodukt der Weinbereitung. Es handelt sich um die Maische, bestehend aus den gepressten Trauben, samt Kernen, Stängeln (soweit vorhanden) und Schalen. In der Champagne wird auch der Trester weiter verarbeitet. Er wird an autorisierte Brennereien weitergegeben. Hier wird der Trester getrennt und je nach Bedarf weiter verarbeitet. Daraus entstehen sowohl Brände (in Italien bekannt durch den Grappa oder in der Champagne der Marc de Champagne), als auch Ethanol, Trauben Kernöl, Polyphenole, Antioxidantien, natürliche Farbstoffe oder Weinsäure.

Champagne, reifende Trauben | ChampagnerWorld

 

Temperatur (Servier- und Trinktemperaturen)

Die ideale Trinktemperatur für Champagner ist sehr individuell und abhängig von persönlichen Vorlieben und der Qualität der Champagner. Je besser die Qualität eines Champagner, desto höher darf die Temperatur sein. Nur allzu oft werden viel zu niedrige Temperaturen für Champagner angegeben. Das beginnt bereits bei 6°C. Eine ideale Temperatur liegt oft deutlich höher. Mindestens 8°C sollten es sein. Bei hochwertigem Champagner sollten Temperaturen von 10 bis 12°C angestrebt werden. Je wärmer ein Wein oder Champagner, desto stärker können sich Aromen entfalten und unsere Sensorik die Facetten erfassen. Ein Champagner lässt sich zwar in einem Eiskübel sehr schnell herunterkühlen, erlangt aber auch all zu oft zu niedrige Temperaturen. Das sollte bei der Nutzung eines Eiskübels zumindest berücksichtigt werden.

Bei einem Champagner Genuss, im Sommer, bei hohen Temperaturen, sollten auch die Umgebungstemperatur und eine schnelle Erwärmung von Champagner, eingeschenkt im Glas, bedacht sein. Dabei ist es empfehlenswert tendenziell weniger einzuschenken, dafür lieber einmal öfter nachzuschenken. Die Serviertemperatur darf mehrere °C unter der Trinktemperatur liegen, da sich Champagner im Glas sehr schnell erwärmt.

 

Trois-Puits | 94%

Trois-Puits (PLZ 51500) ist eine kleine Gemeinde mit 155 Einwohnern (Stand 2016) in Frankreich, in der Champagne Region Montagne de Reims. Die Ortschaft liegt vor den Toren von Reims, 3 km südlich vom Stadtzentrum entfernt. Trois-Puits trägt den Status der Champagne Klassifizierung, als Premier Cru Ort. Die Trauben werden mit 94% bewertet. Die einzeln gelegenen Rebflächen, liegen auf ebenem Gelände, auf einer Höhe von 100 bis 135 m. Die Rebflächen umfassen 40,1 Hektar (Stand 2019). Davon entfallen 13,6 Hektar auf Pinot Noir, 22,5 Hektar auf Pinot Meunier und 4 Hektar auf die Rebsorte Chardonnay. Die Rebflächen von Trois-Puits sind überbewertet.

 

 

nach oben

 

Copyright © ChampagnerWorld

www.champagner.world