Champagner zum Essen | Rindfleisch & Wild

Champagner zum Essen | Rindfleisch & Wild

 

 

 

 

 

 


 

Champagner Wiki Menü

 

Champagner zum Essen, eine vorzügliche Alternative, auch bei Rindfleischgerichten & Wild...

 

Rindfleisch und Wild sind immer kräftig im Geschmack, Wild tendiert dabei stets in eine strenge Richtung. Besonders bei Hirsch und Wildschwein ist ein strenger Geschmack deutlich ausgeprägt, wesentlich geringer fällt es bei Reh und Damwild aus. Zudem gehören Hirsch, Reh, Hase und Wildschwein zu den fettärmsten Fleischsorten. Ein Champagner der hier nicht untergehen möchte muss kräftig und vollmundig sein, mit einer feinen Säure. Dabei spielen Champagner mit einer klassischen Cuvée ihre Vorzüge aus. Champagner zum Essen, Rinderfilet | ChampagnerWorldEin hoher Pinot Noir und/oder Pinot Meunier Anteil ist hier wünschenswert. Interessant könnten auch BdN Champagner sein, sortenrein aus Pinot Noir oder als Assemblage mit Pinot Meunier. Champagner die darüber hinaus in Barrique ausgebaut wurden, überzeugen dabei mit feinen zusätzlichen Geschmacksnuancen. So gerüstet, kann Champagner auch bei kräftigen Saucen, Marinaden und/oder Beilagen überzeugend bestehen. Feine und elegante BdB Champagner würden den kräftigen Aromen nicht standhalten. Ausnahmen können BdB Jahrgangschampagner sein. Werden Jahrgangschampagner gewählt, sollte der Jahrgang passen. Eine ausführliche Abhandlung über die unterschiedlichen Champagnerjahrgänge findet sich hier, im ChampagnerWorld Wiki, unter Champagner Jahrgänge. Werden Roséchampagner bevorzugt, sollten diese einen hohen Anteil an schwarzen Trauben, besser noch an Pinot Noir enthalten. Hier empfehlen sich Rosé de Saignée Champagner. Durch die Art der Herstellung, die der von Rotwein gleicht, sind diese Champagner prädestiniert als Begleiter kräftiger Gerichte.

 

Abschließend ein paar Worte zur Wahl der passenden Geschmacksrichtung, damit es nicht an einem Missverständnis und einer Fehleinschätzung der offiziellen Einstufung der Geschmacksrichtungen von Schaumweinen scheitert. Wein und Schaumweine sind in der EU nach Geschmacksrichtungen eingestuft. Allerdings sind die beiden Einstufungen weder aufeinander abgestimmt, noch entsprechen sie realen Empfindungen. Eine Aufklärung und korrigierte Einschätzung der Geschmacksrichtungen. Ganz speziell Weinliebhaber mit bereits Erfahrungen laufen Gefahr die falsche Wahl zu treffen. Selbstredend wird versucht die Erfahrungen die bei Wein erlangt wurden, bei Schaumwein einfließen zu lassen. Dafür sind die beiden EU Verordnungen zu konträr.

 

Vorschläge für passende Champagner zu Rindfleisch und Wild...

Für Rindfleisch- oder Wildgerichte empfehlen sich charakterstarke Champagner, die auch gerne etwas säurebetont sein dürfen. Unter Jahrgangschampagner sollte beispielsweise einem 2007er, 2008er oder 2009er Jahrgang einem 2006er der Vorzug gegeben werden. 2006 ist ein außerordentlich vorzüglicher Champagnerjahrgang, aber für Rind- und Wildgerichte ist der Jahrgang zu ausgewogen. Natürlich lässt sich ein 2006er Champagner zu diesen Gerichten exzellent genießen, aber andere Jahrgänge wären hier vorteilhafter. Champagner des Jahrgangs 2006 sollten lieber separat genossen werden oder zu Gerichten mit feineren Aromen. Die Folgejahrgänge 2007 bis 2009 sind kräftiger, mit einem leicht höheren Säuregehalt. Dadurch behaupten sie sich besser gegenüber diesen kräftigen Speisen. Von den jüngeren Jahrgängen sind aktuell (Stand 2019) die Jahrgänge 2010 und 2011 empfehlenswert. Die Jahrgänge 2012, 2014 und 2015 sind vielversprechend. Von den älteren Jahrgängen empfehlen sich die Jahrgänge 2005, 1999, 1996, 1995, 1990, 1989 und 1988, so man sie noch findet.

Empfehlenswerte Champagner sind der 2007er Cuvée Prestige BdB, Millésime 2007 BdB oder der Vieille Vigne 2010 BdB des Winzers Francois Vallois., alle drei sind Premier Cru klassifizierte Champagner. Auch wenn es sich bei den Varianten um Chardonnay Champagner handelt, sie sind kräftig genug und meistern die Herausforderung. Hervorragende Begleiter wären auch die Biochampagner der Winzerfamilie Fleury. Der Blanc de Noirs und der Bolero 2006, beides BdN Champagner, sind perfekte Begleiter zu diesen Gerichten. Auch ein Robert Fleury 2005, der Millesime 2004 und der Champagner Sonate No9 2011, könnten hier beeindrucken. Die Champagner von Fleury werden in Barrique ausgebaut. Mit ihrem kräftigen Körper begleiten sie selbst kräftige Wildgerichte.

Weitere Möglichkeiten bieten der Cuvée Heritage BdN Champagner, ein sortenreiner Pinot Noir Champagner aus der Côte des Bar, der Winzerfamilie Noel Leblond-Lenoir, zusammen mit den BdN von Alain Bernard, dem L'Esprit d'Arthur BdN und dem Blanc de Noirs 2012, (beides Grand Cru Champagner). Als exzellent mögliche Auswahl stellen sich die Blanc de Noirs Champagner der Winzerfamilie Xavier Leconte, mit dem Coeur d'Histoire, dem L'Heritage de Xavier, dem Clos de Poiloux 2012 oder dem La Croisette 2013 dar. Darüber hinaus harmoniert auch der edle Grand Cru Blanc de Noirs von Gosset-Brabant, der Cuvée Noirs D'Ay, sortenrein, mit Pinot Noir Trauben ausschließlich aus den berühmten Aÿ (Aÿ-Champagne) Lagen. Der Blanc de Noirs Champagner Carte Bleue, der Champagne Autréau-Lasnot lässt sich gleichfalls wunderbar zu Rindfleisch und Wild kombinieren, als auch der Carte Or, der Champagne Amyot.

 

Als Roséchampagner Varianten bieten sich ein Rosé de Saignée Champagner, des Winzers Francois Vallois, der Rosé de Saignée und der Rosé Entre Parenthèses, der Winzerfamilie Alain Bernard, an. Diese Rosé Champagner werden sortenrein aus Pinot Noir hergestellt, sind sehr fruchtig, vollmundig und kräftig. Weitere wunderbare Kombinationen bieten der Rosé Brut, von Lacourte-Guillemart und der Rosé Sec, von Amyot. Als Sec Champagner ist der Roséchampagner der Champagne Amyot kein trockener Champagner. Allerdings bewegt er sich vom Geschmacksbild wunderbar zwischen trocken und süßlich und lässt sich durchaus vorzüglich kombinieren. Wahlweise lassen sich BdN Champagner kombinieren, vorgestellt einen Absatz zuvor.

 

Eine gute Wahl zu Rindfleisch & Wild Gerichten sind die Champagner der Champagne Vignon Père et Fils. Mit den rassigen, leicht säurebetonten Grand Cru Champagner Varianten, ausgebaut in Barrique, können sie sich auch gegenüber schwersten Saucen behaupten. Als Auswahl und passende Wahl stehen hier der Les Marquises, wahlweise in den Geschmacksrichtungen Brut und Extra Brut, der Champagner Les Marquises BdB 2015 und der Reserve des Marquises 2014 zur Verfügung.

 

Die Abhandlung Champagner zum Essen bildet die Einleitung, mit Hintergrundinformationen. Die speziellen Themenbereiche behandeln konkrete Varianten. In der Reihe Champagner zum Essen stehen nachfolgende Abhandlungen zur Wahl, Champagner zum Essen, Champagner zum Frühstück, Champagner zu Geflügel, Champagner zu Fisch, Champagner zu Krustentieren, Champagner zu Pasta, Champagner zu Kalb- & Schweinefleisch, Champagner zu Rindfleisch & Wild, Champagner zu Fast Food, Champagner zu Dessert, Champagner zu Käse. In den einzelnen Themenbereichen der Abhandlungen über Champagner zum Essen werden mögliche Kombinationen vorgestellt, welcher Champagner zu welchem Essen harmoniert.

 

Champagner zum Essen | ChampagnerWorld Champagner zum Frühstück | ChampagnerWorld Champagner zu Geflügel | ChampagnerWorld Champagner zu Fisch | ChampagnerWorld Champagner zu Krustentieren | ChampagnerWorld Champagner zu Pasta | ChampagnerWorld Champagner zu Kalbfleisch & Schweinefleisch | ChampagnerWorld Champagner zu Rindfleisch & Wild | ChampagnerWorld Champagner zu Fast Food | ChampagnerWorld Champagner zu Dessert | ChampagnerWorld Champagner zu Kaese | ChampagnerWorld

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben

 

Copyright © ChampagnerWorld

www.champagner.world