B

B

 


 

Champagner Wiki Menü

 

Barrique (französisch)

Eiche Fass, Eiche Fässer werden für die Herstellung von Champagner verwendet, zum Ausbau von Grundweinen. Damit die zusätzlich gewonnenen Aromen nicht zu dominierend werden, verwenden Winzer meistens bereits mehrfach gebrauchte Eiche Fässer. Das Fassungsvermögen beträgt in der Regel 225L. Durch den zusätzlichen Ausbau der Grundweine in Barrique, werden Champagner voller. Der Geschmack wird satter, der Körper voluminöser. Es sind in der Regel sehr reife Champagner, die aber nichts an ihrer Frische verloren haben müssen.

Auch wenn der Geschmack etwas zu Lasten der Fruchtigkeit geht, so gibt es eine Vielzahl an zusätzlichen Aromen, die hinzugewonnen werden. Die Champagner werden vielschichtiger und facettenreicher. Es ist eine Verlagerung der Sensorik. Die Herstellung ist durch den zusätzlichen Reifeprozess wesentlich aufwendiger und teurer. Das spiegelt sich in den Preisen wider.

In Champagner deren Grundweine in Barrique ausgebaut wurden finden sich zusätzliche Noten von Vanille, Honig, edle Hölzer, Röstaromen, Toast, Gewürze, Kaffee und Kakao Aromen, Mandeln, sowie auch Tabak, Hasel- und Walnuss oder Noten von Datteln.

 

BdB

Abkürzung für Blanc de Blancs (Blanc de Blancs Champagner)

 

BdN

Abkürzung für Blanc de Noirs (Blanc de Noirs Champagner)

 

Blanc de Blancs BdB (französisch)

Weißer aus Weißen, eine Champagner Variante bei der ausschließlich weiße (grüne) Trauben verwendet werden. Meistens ist damit ein reiner Chardonnay Champagner gemeint. Ganz selten findet sich ein Pinot Blanc Champagner, noch seltener ein Arbane als BdB. Auch eine Cuvée aus verschiedenen Trauben ist denkbar, da es sich bei diesen Traubensorten um weiße Trauben handelt.

Prägend durch die Chardonnay Traube lassen sich bei dieser Champagner Variante vorherrschend mineralische Geschmacksnuancen, sowie Aromen von Zitrusfrüchten, Äpfel, Birnen, Ananas, Grapefruit, exotische Früchte, Minze, Anis, Ginger, verschiedene Blumen, als auch Weißbrot und Brioche, wie auch Vanille finden.

All diese Aromen muss und wird man nicht in jedem Champagner vorfinden. Es ist nur eine Hilfestellung welche Aromen denkbar sind. Reinsortige Arbane oder Pinot Blanc Champagner setzen sich mit ihrem Bukett und dem Geschmacksbild deutlich von Chardonnay Champagner ab.

Das größte und auch qualitativ beste Anbaugebiet innerhalb der Champagne für Chardonnay Trauben ist die Côte des Blancs, für Pinot Blanc und Arbane die südliche Champagne.

 

Blanc de Noirs BdN (französisch)

Weißer aus Schwarzen, eine Champagner Variante bei der ausschließlich schwarze (blaue/rote) Trauben verwendet werden. Ein BdN Champagner offenbart sich tendenziell kräftiger und mit größerem Körper, als ein Blanc de Blancs Champagner. Ein BdN Champagner ist vorwiegend ein reiner Pinot Noir Champagner. Es werden aber auch BdN Champagner aus Pinot Meunier Trauben und aus einer Cuvée aus beiden hergestellt.

Pinot Noir Trauben verleihen dem Champagner größeren Körper und Struktur. Die Pinot Meunier Traube steht Pate für noch gehaltvollere Fruchtigkeit, aber auch einen runden, weichen Geschmack. Während die Pinot Noir Traube vermehrt fruchtige Aromen widerspiegelt, die in die Richtung rote Früchte wie Kirschen, Erdbeeren, Pflaumen, Blaubeeren, Himbeeren, aber auch Brombeeren, im Unterton auch Äpfel und Orangen und darüber hinaus Aromen von Rosen und Veilchen, wie auch Zimt, einordnen lassen, tendieren die Aromen durch Pinot Meunier, abgesehen von Wilden Erdbeeren, eher zu weißen und gelben Früchten, wie Mandarinen, Aprikosen, Mirabellen, Pfirsiche, Äpfel und Birnen, manchmal Zimt.

 

Brut

Geschmacksrichtung von Champagner. Ein Brut Champagner ist ein trockener Champagner, korrekter Weise ein knochentrockener, bzw. herber Champagner, denn die Bezeichnung trocken bedeutet im französischen Sec. Ein Brut Champagner variiert zwischen einem Restzuckergehalt von 0 bis 12 g/L.

90% aller hergestellten Champagner sind Brut. Ein gut bereiteter Brut Champagner, genauso wie ein Extra Brut Champagner ist niemals adstringierend. Für die Empfindung, dass sich alle Mundwinkel zusammenziehen ist nicht der Grad des Restzuckergehaltes verantwortlich, sondern die vorhandene Säure, die unausgeglichen hervorsticht. Dieses Phänomen lässt sich bei dem Genuss von Champagner oder auch von Wein erkennen.

 

Brut Nature

Geschmacksrichtung von Champagner. Ein Brut Nature Champagner ist ein sehr trockener Champagner. Ein Brut Nature Champagner variiert zwischen einem Restzuckergehalt von 0 bis 3 g/L. Ein als Brut Nature bezeichneter Champagner kann demnach auch ohne Dosage, mit einem Restzuckergehalt von 0gr/L. hergestellt worden sein.

Die Geschmacksrichtung Brut Nature, wie auch Extra Brut, Brut Zero oder Non Dosage, kann ein Qualitätsmerkmal sein, ein Indiz für die Verwendung von sehr hochwertigen Trauben. Nur mit sehr hochwertigen Trauben lassen sich Champagner mit einem sehr niedrigen Restzuckergehalt herstellen, ohne Geschmacksverluste hinnehmen zu müssen, mit einem ausgewogenen Geschmacksbild. Je minderwertiger die Qualität der Trauben, desto höher ist oft am Ende der Zusatz von Zucker. Zucker ist ein Geschmacksträger, hinter dem sich mindere Qualität verstecken lässt. Das ist kein Muss, aber es kann ein Hinweis sein.

 

Brut Non Dosage

Geschmacksrichtung von Champagner. Ein Brut Non Dosage Champagner ist ein sehr trockener Champagner. Ein Brut Non Dosage Champagner wurde ohne Dosage hergestellt, Restzuckergehalt 0gr/L..

 

Brut Zero

Geschmacksrichtung von Champagner. Ein Brut Zero Champagner ist ein sehr trockener Champagner. Ein Brut Zero Champagner wurde, wie auch der Brut Non Dosage Champagner, ohne Dosage hergestellt, Restzuckergehalt 0gr/L..

 

Bukett

Bezeichnung der Gerüche, Aromen, die sich beim Öffnen einer Flasche, bzw. im gefüllten Glas ausbreiten. Diese Gerüche können sehr vielfältig und vielschichtig sein. Ein vielschichtiges Bukett steht in Zusammenhang mit der Reife eines Champagners (Weins).

 

nach oben

 

 

 

 

 

Copyright © ChampagnerWorld

www.champagner.world