P

P

 


 

Champagner Wiki Menü

 

Pargny-lès-Reims | 90%

Pargny-lès-Reims (PLZ 51390) ist eine kleine Gemeinde, in Frankreich, in der Champagne Region Montagne de Reims, mit 456 Einwohnern (Stand 2016), 8 km südwestlich von Reims gelegen. Pargny-lès-Reims hält den Status der Champagne Klassifizierung, als Premier Cru Ort, bewertet mit 90%. Der Premier Cru Status besteht erst seit 1985, mit der letzten Änderung der Échelle des Cru wurde der Ort aufgewertet. Bis 1985 hielt Pargny-lès-Reims eine 89 ⅔ % Bewertung. In Pargny-lès-Reims sind Rebflächen von insgesamt 77,1 Hektar (Stand 2019) kultiviert, von denen 57,5 Hektar mit Pinot Meunier bepflanzt sind, 14,9 Hektar mit Pinot Noir, 4,6 Hektar mit Chardonnay und 0,1 Hektar mit der fast nur noch historischen Rebsorte Petit Meslier. Die Rebflächen sind südlich ausgerichtet und liegen oberhalb 100 m, bis auf 200 m.

 

Pertois, Bernard (Champagnerwinzer Bernard Pertois)

Siehe unter Champagne Bernard Pertois.

 

Pertois-Moriset (Champagnerwinzer Pertois-Moriset)

Siehe unter Champagne Pertois-Moriset.

 

Petit Meslier (Weißwein Rebsorte)

Petit Meslier ist eine Weißwein Rebsorte und gehört zu den 7 in der Champagne, zur Herstellung von Champagner zugelassenen Rebsorten. Sie ist aus einer Kreuzung zwischen Savagnin und Gouais Blanc entstanden. Die eigentlich autochthone Rebsorte aus der Champagne ist nahezu verschwunden. Kaum mehr als 3 Hektar werden offiziell noch geführt. Die vorhandenen Rebflächen befinden sich in den Gemeinden Jouy les Reims, Verteuil und Cormoyeux im Marnetal und in Buxeuil an der Côte de Bar. Petit Meslier liefert einen geringen Ertrag. Deswegen hat man Chardonnay den Vorzug gegeben.

Champagner aus Petit Meslier findet sich entsprechend selten. Durch die geringen Mengen und die niedrigen Erträge sind diese Champagner verhältnismäßig teuer.

 

Pierry | 90%

Pierry (PLZ 51530) ist eine Gemeinde mit 1.201 Einwohnern (Stand 2016), in Frankreich, in der Champagne, 1 km südlich von Épernay gelegen. Pierry hält den Status der Champagne Klassifizierung, als Premier Cru Ort, bewertet mit 90%. Die Rebflächen summieren sich auf 107,4 Hektar (Stand 2019) kultiviert, von denen 51,5 Hektar mit Pinot Meunier bepflanzt sind, 20 Hektar mit Pinot Noir, 35,9 Hektar mit Chardonnay. Die Weinberge befinden sich am Forêt d'Épernay, teils in sehr steiler Lage, sind in erster Linie südöstlich ausgerichtet und liegen oberhalb 100 m, bis auf 200 m. Die Weinberge der Gemeinde sind sehr hochwertig. Die Trauben sind von ausgezeichneter Quialität. Während in Pierry, in der Vergangenheit vornehmlich die Rebsorte Pinot Meunier kultivierte wurde, wird mit Beginn der 1990er Jahre die Gewichtung zu Gunsten von Chardonnay und Pinot Noir verschoben. Damit könnte in der Zukunft eine höhere Bewertung der Gewächse, der Gemeinde gerechtfertigt sein.

Champagner Noel Leblond-Lenoir Perle de Dizet BdB Brut

 

Pinot Blanc (Weißwein Rebsorte)

Pinot Blanc (in Deutschland Weißer Burgunder oder Weißburgunder) ist eine sehr alte Weißwein Rebsorte. Pinot Blanc ist bereits seit dem 14. Jahrhundert bekannt und entstand wahrscheinlich als Mutation aus Pinot Noir. Die eigentlich autochthone Rebsorte aus Frankreich, ist in ihrem Ursprungsland nahezu verschwunden. Der Vorzug wurde der Chardonnay Traube gegeben. Pinot Blanc reift später als Chardonnay und ist etwas anfälliger für Botrytisan. Alles in Allem ist die Kultivierung recht unterschiedlich im Vergleich zum Chardonnay. Außerhalb Frankreichs, primär in wärmeren Regionen findet sich die Rebsorte regelmäßig.

 

Pinot Blanc liefert in guten Lagen und bei guter Reife Weine mit hoher Qualität und mit guter Haltbarkeit. Die Weine können sehr gehaltvoll sein, mit pikanter, an Äpfel erinnernder, Säure und haben einen ausgeprägtem Sortencharakter. Der Wein ist sehr reifefähig. Er baut sich langsam aus und erreicht seine höchste Qualität als Altwein. Gereifte Weine entwickeln Aromen nach weißen Früchten, wie Äpfel, Birnen, seltener gelben Früchten, wie Quittengelee, Mangos aber auch weiße Blumen, frisches Brot, Brioche.

Die Rebsorte ist anspruchsvoll und benötigt gute Böden mit ausreichender Wasserspeicherfähigkeit. Ebenfalls benötigt Pinot Blanc einen höheren Kalkgehalt. Mittelschwere Böden und warme Lagen, wie sie in der südlichen Champagne vorzufinden sind, sind die Basis für eine gute Weinqualität. Sand- und Gesteinsböden sind für Pinot Blanc nicht ausreichend. Auf solchen Böden erreicht der Wein nur wenig Extrakt. Deswegen finden sich die wenig verbliebenen Weinberge mit Pinot Blanc, in der Champagne nur noch im Bereich Aube. Die Bodenbeschaffenheit zeigt einen deutlichen Unterschied beispielsweise zur Côte des Blancs, wo sie vornehmlich aus Kalkstein besteht.

 

Unter den wenigen Winzerfamilien, die es sich zur Aufgabe gesetzt haben, diese historische Rebsorte in der Champagne zu erhalten, wird Pinot Blanc von Champagne Fleury und Champagne Noel Leblond-Lenoir in sehr geringem Maße kultiviert. Champagne Fleury stellt, in limitierter Auflage, einen sortenreinen Blanc de Blancs Champagner her, aus zu 100% Pinot Blanc, den Fleury Notes Blanches Brut Nature. Die Winzerfamilie Noel Leblond-Lenoir kreiert einen sortenreinen Pinot Blanc, der jährlich auf 4.000 Flaschen limitiert ist. Der Name des Champagners Cuvée Perle de Dizet lässt sich auf den Weinberg zurückführen.

 

Pinot Gris (Weißwein Rebsorte)

Pinot Gris (französisch) ist in Deutschland unter dem Namen Ruländer (Grauburgunder, Grauer Burgunder) bekannt. Es handelt sich um eine sehr alte Rebsorte, die wahrscheinlich in der Champagne oder im Burgund ihren Ursprung hat und später in Deutschland, Ungarn und Österreich eingeführt wurde. Pinot Gris wird den Weißweinreben zugeordnet. Die Beerenhaut ist jedoch rot, rötlich, grau.

Pinot Gris treibt relativ früh aus, so dass die Rebsorte anfällig für Spätfrostphasen ist. Die Rebsorte reagiert empfindlich auf starke Klimaschankungen. Auf Grund sehr dünnhäutiger Beeren sind sie vorsichtig zu behandeln. Die Weine sind säurearm, dabei körper- und extraktreich. Die Rebsorte Pinot Gris ist in der Champagne fast nicht mehr zu finden. Sie gehört zu den 4 der 7 zugelassenen Rebsorten, deren Rebflächen sich in Summe auf 0,3% der kultivierten Weinberge begrenzt.

 

Pinot Meunier (Rotwein Rebsorte)

Pinot Meunier (in Deutschland Schwarzriesling oder Müllerrebe) ist eine Rotwein Rebsorte. Pinot Meunier nimmt einen bedeutenden Anteil bei der Champagnergewinnung ein. Die Rebsorte ist weniger anspruchsvoll als Pinot Noir, bzgl. der Bodenbeschaffenheit und des Klimas und infolge des späten Austriebs gilt die Pinot Meunier als spätfrostunempfindlich. Die Trauben liefern einen intensiv fruchtigen Wein mit rubin- bis ziegelroter Farbe. In der Champagne sind ca. 32% der Rebflächen mit Pinot Meunier bepflanzt. Am weitesten verbreitet ist Pinot Meunier im Bereich Marne. Die Rebsorte steht Pate für noch gehaltvollere Fruchtigkeit, aber auch einen runden, weichen Geschmack.

Die Pinot Meunier Traube kann Weine mit sehr fruchtigen Aromen hervorbringen. Die Aromen unterscheiden sich doch recht stark von denen des Pinot Noir. Die Aromen lassen sich wie folgt eingliedern: wilde Erdbeeren, dazu kommen eher weiße und gelbe Früchte, wie Mandarinen, Aprikosen, Mirabellen, Pfirsiche, Äpfel und Birnen, dazu manchmal Vanille, bei reiferen Pinot Meunier Weinen auch Konfitüre, getrocknete Früchte, Wallnuss, Honig, Mandeln, Pfefferkuchen, Kakao Noten und wäldliches Unterholz.

Champagne, reifer Pinot Noir | ChampagnerWorld

 

Pinot Noir (Rotwein Rebsorte)

Pinot Noir (in Deutschland Spätburgunder) ist eine Rotwein Rebsorte. Pinot Noir ist bedeutend und qualitativ sehr hochwertig. Durch ihre hohe Bedeutung wird Pinot Noir als Edelrebe bezeichnet. Pinot Noir ist eine klassische rote Rebsorte der kühleren Weinbaugebiete wie die Champagne oder Burgund. Pinot Noir ist eine Rebsorte die spät ausreift und deshalb nicht immer ihre volle Reife erlangt. In der Champagne zählt Pinot Noir zu den 3 vorrangigen Rebsorten. 38% der bestockten Rebflächen, in der Champagne, sind mit Pinot Noir kultiviert.

In guten Jahrgängen können Weine aus Pinot Noir sehr langlebig sein und entwickeln dann ein außerordentlich komplexes Aromenspektrum. Im Allgemeinen verliert der Wein jedoch etwas an Charme. Pinot Noir Trauben verleihen dem Champagner einen voluminösen Körper und Struktur.

 

Die Pinot Noir Traube kann Weine mit sehr fruchtigen Aromen hervorbringen.

 

Die Skala der Aromen reicht von roten Früchten wie Kirschen, Erdbeeren, Pflaumen, Blaubeeren, Himbeeren, aber auch Brombeeren, im Unterton auch Äpfel und Orangen und darüber hinaus Aromen von Rosen und Veilchen, wie auch Zimt. Bei reiferem Champagner finden sich auch Aromen von Trockenfrüchten, Datteln, Rosinen, Nüssen, Tabak-, Kaffee- und Kakaonoten.

 

Premier Cru Champagner

Premier Cru Champagner siehe Champagne Klassifizierung

 

Pressvorgang

Der Pressvorgang muss sich unmittelbar nach dem Pflücken der Trauben vollziehen. Anderenfalls beginnt der Saft in den Trauben an zu oxidieren. Das hätte zur Folge, dass die Qualität gemindert wird. Die einzelnen Arbeitsschritte eines jeden Pressvorganges sind gesetzlich exakt vorgeschrieben. Seit 1987 muss jede Kelterei über eine Zulassung verfügen. Für die Zulassung müssen über 20 Kriterien erfüllt sein.

Fleury, Vorbereitung zum Pressen | ChampagnerWorld

 

Bevor der Pressvorgang beginnen kann, müssen die Trauben gewogen und in einem Kellerbuch protokolliert werden. Die Trauben werden ausschließlich lagen- und sortenrein gepresst. Ein Pressvorgang verläuft schrittweise und behutsam. Aus 4.000 kg Trauben dürfen maximal 25,5 Hektoliter Most gewonnen werden. Das Volumen teilt sich auf in die ersten 20,5 Hektoliter, die als Cuvée bezeichnet und den folgenden 5 Hektoliter, die als Taille bezeichnet werden.

Die gewonnen Säfte aus der ersten und zweiten Pressung verfügen über spezifische Eigenschaften. Während die Cuvée einen besonders reinen Saft enthält, zudem sehr zucker- und säurehaltig (Wein- & Apfelsäure) ist, verfügt die Taille über einen geringeren Anteil an Säure, dafür ist sie besonders reich an Mineralien und Farbstoffen. Weine aus der Cuvée sind äußerst facettenreich und vielschichtig. Sie besitzen subtile Aromen, die am Gaumen ein wunderbares Gefühl der Frische hinterlassen. Cuvée Weine sind auf Grund ihres Säuregehaltes äußerst lagerfähig. Taille Weine sind hingegen in ihrer Jugend sehr fruchtig, mit einem intensiven Aroma. Mangels Säure sind Taille Weine weniger lagerfähig.

Für einen späteren Rosé de Saignée Champagner wird der Mazerationsprozess verwendet. Dafür verbleiben angepresste schwarze Trauben, für mehrere Stunden, in der Presse, bevor der Pressvorgang beendet wird. Je nach Jahrgang und gewünschter Farbintensität, verläuft der Vorgang in einem Zeitrahmen zwischen 24 und 72 Stunden.

Zwischen jedem Pressvorgang muss die Presse entleert und gereinigt werden. In der Champagne gilt der Vorsatz der Nachhaltigkeit. Das bedeutet, der Trester, der bei jedem Pressvorgang zurückbleibt, ist kein Abfall, sondern wird an Brennereien verkauft. Das Wasser, das für die Reinigung genutzt wird, muss aufgefangen und aufbereitet werden.

 

Puisieulx | 100%

Puisieulx (PLZ 51500) ist eine kleine Gemeinde, mit 413 Einwohnern (Stand 2016), in Frankreich, in der Champagne Region Montagne de Reims. Die Ortschaft liegt vor den Toren von Reims, 9 km südöstlich vom Stadtzentrum entfernt. Puisieulx ist der westliche Nachbar der Gemeinde Sillery. Puisieulx trägt den Status der Champagne Klassifizierung, als Grand Cru Ort. Die Ortschaft verdankt seine Bewertung wahrscheinlich der Bekanntheit und dem Ruf des Marquis de Puisieulx und der Nähe der Gemeinde Sillery. Die Weinberge liegen eben, auf einer Erhebung, in einer Höhe von 100 m. Die Rebflächen umfassen 18,8 Hektar (Stand 2019). Davon entfallen 9,9 Hektar auf Pinot Noir, 2,7 Hektar auf Pinot Meunier und 6,2 Hektar auf die Rebsorte Chardonnay. Der Status eines Grand Cru ist sicherlich nicht gerechtfertigt. Das gilt auch für Sillery. Auf Grund der geringen Rebflächen fällt es weniger ins Gewicht, aber eine Anpassung wäre dringendst erforderlich.

 

 

nach oben

 

Copyright © ChampagnerWorld

www.champagner.world